Navigation überspringen Sitemap anzeigen

LS 823 - TAFELSTUHL

Design: Karl Friedrich Schinkel, 1823.

Stuhl aus selektivem, hellem Natur-Eiche-Vollholz mit abnehmbarem Sitzkissen. Holzherkunft: Deutschland. 
Stuhlrückenteile und Hinterbeine unter Dampf gebogen. Holzoberfläche pflanzlich gewachst, geölt und handpoliert. 

Sitzfläche aus Bambus-Rohr von Hand geflochten.

Sitzkissen handgenäht aus vegetabil gegerbtem und handpoliertem Echt-Jungstier-Kernleder. Lederherkunft: Süddeutschland. Sitzpolsterung aus Natur-Kautschuk. 

Einzeln mit Prägung nummeriert und zertifiziert.

Abmessungen: Höhe 87 x Breite 46 x Tiefe 46 cm, Sitzhöhe 47,5 cm, Gewicht 4,6 Kg.

Stuhl mit Sitzkissen: € 2.950
Stuhl ohne Sitzkissen: € 2.500

Anfrage senden

LS 823 – TAFELSTUHL EBONY

Design: Karl Friedrich Schinkel, 1823.

Stuhl aus ebonisiertem Eiche-Vollholz mit abnehmbarem Sitzkissen.
Holzherkunft: Deutschland.
Stuhlrückenteile und Hinterbeine unter Dampf gebogen. Holzoberfläche pflanzlich ebonisiert, gewachst, geölt und handpoliert.   
 
Sitzfläche aus Bambus-Rohr von Hand geflochten.

Sitzkissen handgenäht aus vegetabil gegerbtem und handpoliertem Echt-Jungstier-Kernleder. Lederherkunft: Süddeutschland. Sitzpolsterung aus Natur-Kautschuk. 

Einzeln mit Prägung nummeriert und zertifiziert.

Abmessungen: Höhe 87 x Breite 46 x Tiefe 46 cm, Sitzhöhe 47,5 cm, Gewicht 4,6 Kg.

Stuhl mit Sitzkissen: € 2.950
Stuhl ohne Sitzkissen: € 2.500

Anfrage senden

Karl Friedrich Schinkel & TAFELSTUHL

Gestaltet wurde der zeitlose TAFELSTUHL vom genialen Universalkünstler Karl Friedrich Schinkel im Jahre 1823 für den preußischen Hof, also vor bald 200 Jahren. Kein anderes Stuhlmodell weltweit ist nach einer so langen Zeitspanne noch immer derart präsent, begehrt und en vogue; ein kulturelles Glanzstück in der Harmonie von Eleganz und der Handfertigkeit der Kunsthandwerker.

Die Rückenlehne besteht aus zwei übereinander gefügten, dampfgebogenen Vollholzteilen. Die edle Bugholztechnik findet heute auch bei den geschwungenen hinteren Stuhlbeinen Anwendung, was erstens das sehr schöne Bild vom natürlichen Verlauf der Holzfaserung zeigt und zweitens die Stuhlbeine bedeutend stabilisiert. Der Verzicht auf Querstücke, Sprossen etc. und die aus traditionellem Rohrgeflecht handgefertigte Sitzfläche mit der gewölbten Vorderzarge geben dem klassizistischen Stuhl eine überraschende Leichtigkeit (Quelle: Sabine Thümmler, „immer modern“, Designklassiker, Sandstein Verlag).

Das abnehmbare Sitzkissen mit raffinierten Sattlernähten, eine Inhouse-Kreation der Lucas Schnaidt Möbelmanufaktur, erhöht die Bequemlichkeit und schützt zudem das wertvolle Handgeflecht.

Als im Jahre 1990 Berlin zur Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und das Schloss Bellevue zum Sitz des Bundespräsidenten wurde, erging an die Lucas Schnaidt Möbelmanufaktur der ehrenvolle Auftrag zur Herstellung von Sitzmöbeln. Dass es das zeitlose Modell TAFELSTUHL II von Karl Friedrich Schinkel sein soll, entschied der damalige Bundespräsident Richard v. Weizsäcker höchstpersönlich. Die Tafelstühle, in ihrer gepolsterten und mit gewobenem Rosshaar bezogenen Ausführung prägen bis heute das repräsentative Interieur im Schinkel-Saal vom Schloss Bellevue und stehen regelmäßig für offizielle Anlässe des Staatsoberhauptes im Einsatz.

Kürzlich durfte die Lucas Schnaidt Möbelmanufaktur diese kultivierten Stühle behutsam auffrischen; seither wirken sie als Botschafter für deutsche Möbelkunst wieder wie neu.

Weitere Informationen über Karl Friedrich Schinkel

Logo - Lucas Schnaidt Möbelmanufaktur GmbH & Co. KG
Zum Seitenanfang